das wasserhaus
FilterSkihütte

Forschungsprojekte
SIGN2

Projekt:

SIGN2: Sino-German water supply Network - Clean water from the source to the tap

Deutsch-chinesische Zusammenarbeit für sauberes Trinkwasser
von der Quelle bis zum Verbraucher

Teilprojekt Hydroisotop:

COSIA: Compound  Specific Isotope Analyses to Assess Eco-Chemical Risks for Lake Taihu in China

Laufzeit:

01.10.2017 - 31.03.2021

Vorhabenbeschreibung für das Teilprojekt:

Die Herausforderung eine stabile und nachhaltige Trinkwassergewinnung aus dem Seewasser des Taihu zu gewährleisten, bedingen derzeit starke Eingriffe in den Seewasserhaushalt zur Sicherung von Fassungsbereichen und intensive bzw. vielfältige technische Maßnahmen zur Rohwasseraufbereitung. Entsprechend sind wissenschaftlich fundierte Beiträge zu den Managementkonzepten auf Basis eines weitreichenden See-Systemverständnisses erforderlich.

Ziele des Teilprojektes „COSIA“ sind die Untersuchung des dynamischen Seewasserkreislaufs und die Wechselwirkung mit dem Seesediment in Bezug auf Nähr- und Schadstoffgehalte (Quellzuordnung, Abbau) für die Kontrolle und Diskretisierung effektiver Sanierungsmaßnahmen.

Erstmals sollen Multielement Isotopenuntersuchungen von organischen Schadstoffen im See und Sediment, die in qualitätsrelevanten Konzentrationen vorliegen, durchgeführt werden. Wesentlich hierfür ist zunächst eine Methodenentwicklung für die Probenahme und der Bestimmung der Isotopensignatur in dem relevanten Nanogramm Konzentrationsbereich.

Durch die Untersuchung der Isotopie im Seewasser sowie im Sedimentwasser (2H/18O, 15NNH4, 15N/18O-NO3) und im Sediment (15N, 226Ra, 210Pb, 137Cs) sollen zusammen mit den schadstoffspezifischen Isotopenuntersuchungen (13C, 15N, 37Cl und evtl. 18O) historische Änderungen durch anthropogene Einflüsse und Abbauprozesse aufgezeigt werden. Hierbei müssen im Besonderen auch die spezifischen sekundären Umsetzungsprozesse anhand der jeweiligen Isotopenzusammensetzung qualitativ identifiziert und quantitativ berücksichtigt werden.

Das geplante Forschungsvorhaben beinhaltet für die Hydroisotop GmbH als Projektpartner insgesamt 5 inhaltliche Arbeitspakete, die in enger Zusammenarbeit mit deutschen und chinesischen Partnern bearbeitet werden.

Im Detail werden folgende Teilziele von der Hydroisotop GmbH angestrebt:

  1. Entwicklung von einer Multielement Isotopenmethode für ausgewählte organische Schadstoffe im Nanogramm Bereich
  2. Quellen und Umsetzungsvorgänge von Nähr- und Schadstoffen anhand der komponentenspezifischen C/N/O/Cl-Isotopenzusammensetzung (Quellen;
    Transport und Abbau)
  3. Entwicklung von Seewasserhaushalt und Seedynamik anhand der H/O Isotopenzusammensetzung (klimatische Effekte und technische Eingriffe
  4. Wechselwirkung Sediment/Seewasser anhand der N/H/O Isotopenzusammensetzung im Sediment/Sedimentwasser(Umsetzungsvorgänge, Mineralisierung, Wechselwirkung) und Cs/Ra/Pb Isotopengestützten Sedimentdatierung (Sedimentationsrate).